Franco in Cavallis „Eliogabalo“



Franco Fagioli: Titelrolle in Cavallis „Eliogabalo“ an der Opéra national de Paris ab 16. September 

 

Franco Fagioli ist zu Beginn der Saison 2016/2017 in der Titelrolle von Francesco Cavallis selten aufgeführter Oper „Eliogabalo“ an der Opéra national de Paris zu erleben. Die Produktion in der Regie von Thomas Jolly feiert am 16. September ihre Premiere. 

Über Jahrhunderte hinweg fristete Cavallis „Eliogabalo“ ein Dasein in der Schublade: Die Premiere – für den Karneval in Venedig 1667 angesetzt – wurde aus unbekannten Gründen zurückgezogen. Im Zentrum des Geschehens stehen das extravagante Leben und der brutale Tod des korrupten und dekadenten Kaisers Eliogabalo. Statt sich um Staatsgeschäfte zu kümmern, übertritt er alle moralischen Grenzen, verführt Frauen wie Männer und demütigt seinen Senat. Musikalisch bleibt Cavalli auch in seiner letzten überlieferten Oper weitestgehend dem Stil seines Lehrers Claudio Monteverdi treu. Trotz des Aufstrebens zahlreicher virtuoser Sänger, bevorzugt der Komponist lange, textlastige Rezitative statt ausschweifender Arien.

 

 



Zurück